Paper on Glass mit 
zenon Batch Control

Paper on Glass mit
zenon Batch Control

Kosten und Fehler mit dem
Einsatz mobiler Geräte
vermeiden

Die Pharma-Industrie verlässt sich häufig noch auf Prozessvorgänge, die sich auf Papierdokumentation und Formulare in Papierform stützen. Doch Papier kann zum Verursacher vieler Fehler und damit hoher Kosten werden. Durch den Einsatz mobiler Geräte anstelle von Papierformularen in der Herstellung von pharmazeutischen Produkten werden Fehler bereits im Prozess vermieden.



Pharma Paper on Glass

IU Magazine Article

Pharma Paper on Glass

2 MB

Paper on Glass mit zenon Batch Control

Mit der Paper on Glass Anwendung in zenon, zusammen mit zenon Batch Control, wird der papierbasierte Prozessablauf auf eine automatisierte Ebene gehoben. Der Prozess selbst ändert sich aber nicht. Somit ist der Umstieg auf die automatisierte Arbeitsweise auch effizient in der Validierung. Es wird eigentlich nur der Modus der Benutzerschnittstelle geändert, ohne dass der zugrunde liegende Produktionsprozess oder Validierungszustand dieser Prozesse verändert werden muss.

 

Die Vorteile von Paper on Glass

Der Anwender erhält genaue Anweisungen zu jeder Aufgabe, z.B. vorgegebene Bedieneraktionen, eine detaillierte Beschreibungen oder Sicherheitsanweisungen. So können Fehler schon vorab vermieden werden. Reports, Compliance-Dokumentation und weitere Auswertungen können sofort nach Chargenabschluss erstellt werden. In papierbasierten Produktionsumgebungen kann das mehrere Wochen dauern und damit viel Geld kosten.

Weitere Benefits von Paper on Glass im Überblick:

  • Überprüfung eingegebener Werte in Echtzeit
  • Reduzierter Schulungsaufwand für Bediener
  • Konsistenz von Charge zu Charge
  • Automatische Datensammlung
  • Sofort verfügbare Chargenreports
  • Kostenvermeidung